%
Menu
  • Darstellung
    • × Bilder
    • × Liste
  • Gattung
    • × Alle
  • × Aktuell ausgestellt
  • ×

Künstler*in (Ausführung): Joseph Beuys (1921 - 1986)

Künstlertitel: Capri-Batterie

Datierung: 1985 (Herstellung)

Museum: Museum Kurhaus Kleve

Typ: Kunstwerk

Gattung: Plastik / Skulptur

Inventar Nr.: 2008-VII-IV

Beschreibung

„Beuys’ Capri- Batterie ist eine moderne Metapher für die ökologische Balance der Zivilisation. Sie zeigt, dass sich Künstliches und Materie, technologische Einrichtung und organische Substanz gegenseitig bedingen. In der Anordnung dieses Objektes wird die Verschmelzung von Kultur mit Natur sichtbar, Kultur wird Natur, Natur als Energiequelle. Die Glühbirne verlöscht nicht, da sie gar nicht brennt, aber die ‘Batterie’ muss regelmäßig erneuert werden, wenn sie austrocknet. Die Symbiose der beiden Elemente ist falsch im praktischen Sinne, aber wahr im künstlerischen Sinn.“ (Gary Indiana, in Village Voice, New York 1985)
aus: Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Einblicke. Das 20. Jahrhundert in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, Hatje Kantz Verlag, Düsseldorf 2000

Ende Mai 1985 erkrankte Joseph Beuys an einer interstitiellen Pneumonie. Bei einem Genesungsaufenthalt in Neapel und auf Capri vom 3. bis 18. September 1985 entstand die Skulptur „Scala Libera“, 1985, sowie der Prototyp des Multiples „Capri-Batterie“. Geschaffen wurde es in der „Villa Quattro Venti“, einer Villa des Galeristen Lucio Amelio auf Capri. Am 18. Oktober 1985 stellte Amelio in seiner Galerie in Neapel eine Vitrine aus und Joseph Beuys legte das Objekt asymmetrisch zu einer Schmalseite in die Vitrine. Nach Fertigstellung der Vitrine wurde das Multiple von Amelio produziert und in einer Auflage von 200 Exemplaren herausgegeben.

Literatur
  • Joseph Beuys - Multiples, Werkverzeichnis Multiples und Druckgraphik 1965-1985, München - New York: Edition Schellmann 1971,1985, S. 499, Abb. S.399/ S.499, Nr.546
  • Einblicke, Ostfildern-Ruit 2000, S.368, Abb. Nr.277
  • Auswahl- / Bestandskatalog „Mein Rasierspiegel – Von Holthuys bis Beuys“, hrsg. v. Guido de Werd im Auftrag des Freundeskreises Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. aus Anlass der gleichnamigen Abschiedsausstellung des scheidenden Gründungsdirektors Guido de Werd im Museum Kurhaus Kleve (9. September 2012 – 13. Januar 2013), Kleve 2012, S. 302, Abb. S. 292, Nr. 2.95
Ausstellungen
  • Joseph Beuys: Sammlungshighlights zum 100. Geburtstag, Museum Kurhaus Kleve – Ewald Mataré-Sammlung, Kleve, 10.05.2021 - 03.10.2021
Material/Technik:
Multiple, Glühlampe mit Steckerfassung und zu erneuernder Zitrone, erschienen bei Edizione Lucio Amelio, Neapel 1985
Maße:
Objektmaß 8 x 11 x 6 cm
Objektmaß: Holzkiste: 18 x 18 x 18,5 cm
Signatur/Beschriftung:
Signatur: (Signiert und nummeriert, Editionszertifikat in originaler Holzkiste)
Geographischer Bezug:
Kleve (Standort)
Capri (Ort mit spezifischem Bezug)
Status:
Ausstellung
Creditline:
Museum Kurhaus Kleve – Dauerleihgabe des Freundeskreises Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V., Kleve, Deutschland
Copyright:
© VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Kontakt:
Bei Fragen, Anregungen oder Informationen zu diesem Objekt schreiben Sie bitte eine E-Mail mit diesem Weblink an sammlung [​at​] mkk.art.