%
Menu
  • Darstellung
    • × Bilder
    • × Liste
  • Gattung
    • × Alle
  • × Aktuell ausgestellt
  • ×
|

Maler*in (Ausführung): Govert Flinck (1615 - 1660)

Beschreibender Titel: Bildnis einer alten Frau

Datierung: 1657 (Herstellung)

Museum: Museum Kurhaus Kleve

Typ: Kunstwerk

Gattung: Gemälde

Inventar Nr.: Alte Inv.-Nr. 18; Hauptverz.-Nr. 288

Kurzbeschreibung

Inmitten all der eleganten jungen Damen in Govert Flincks Œuvre der späten 1650er Jahre erscheint dieses Porträt wie ein Rückfall in die 1640er Jahre. In der Tat hätte kein Kunsthistoriker das Werk auf das Jahr 1657 datiert, hätte es keine Signatur mit dieser Jahreszahl besessen. Eine mögliche Erklärung könnte das Alter des Modells bieten. Im 17. Jahrhundert war es durchaus beliebt, dass Männer wie Frauen sich in der Mode ihrer eigenen Jugend porträtieren ließen. Das trifft auf diese ältere Frau zu, deren modischer Stil völlig von dem der 1650er Jahre abweicht. Möglicherweise trifft das auch auf den Porträtstil zu, das Modell könnte nach ihm gefragt haben. Diese Vorgehensweise beweist einmal mehr Flincks stilistische Vielseitigkeit.

Literatur
  • von Moltke, Joachim Wolfgang: Govert Flinck 1615–1660, Amsterdam 1965, S. 149, Nr. 339
  • Städtisches Museum Haus Koekkoek Kleve - Gemälde und Zeichnungen; Bestand am 10.Mai 1960, Kleve 1960, S. 9, Nr. 18
  • Bestandskatalog „Städtisches Museum Haus Koekkoek Kleve – Katalog Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen und Kunstgewerbe“, bearb. v. Guido de Werd, hrsg. v. Städtischen Museum Haus Koekkoek Kleve mit Unterstützung des Landschaftsverbands Rheinland, Kleve 1974, S. 29, Abb. S. 16, Nr. 27
  • Kleve : Niederrheinischer Künstlerbund e.V. - jahresausstellung 1965 - im Städtischen Museum Haus Koekkoek in Kleve vom 25.April bis 16.Mai 1965, Kleve 1965, S. 34, Nr. 42
  • Kat. d. Ausst. „Anblick / Ausblick. Das Museum Kurhaus Kleve“, hrsg. v. Walter Nikkels u. Guido de Werd im Auftrag des Freundeskreises Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. aus Anlass der Eröffnung des Museum Kurhaus Kleve – Ewald Mataré-Sammlung am 18. April 1997, Kleve 1997, Abb. S. 151
  • Auswahl- / Bestandskatalog „Mein Rasierspiegel – Von Holthuys bis Beuys“, hrsg. v. Guido de Werd im Auftrag des Freundeskreises Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. aus Anlass der gleichnamigen Abschiedsausstellung des scheidenden Gründungsdirektors Guido de Werd im Museum Kurhaus Kleve (9. September 2012 – 13. Januar 2013), Kleve 2012, S. 366, Nr. 4.10
  • Kat. d. Ausst. „Govert Flinck – Reflecting History. Mit einer künstlerischen Intervention von Ori Gersht“, bearb. v. Tom van der Meulen und Valentina Vlašić, hrsg. v. Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. aus Anlass der gleichnamigen Ausstellung im Museum Kurhaus Kleve (4. Oktober 2015 – 17. Januar 2016), Kleve 2015, S. 139, Abb. S. 112, 139, Nr. 25
Ausstellungen
  • Govert Flinck - Reflecting History. Mit einer künstlerischen Intervention von Ori Gersht, 04.10.2015 - 17.01.2016
  • Kunst des Mittelalters und des Barock rund um den Katharina von Kleve-Saal im Gebäudeteil Friedrich-Wilhelm-Bad, Museum Kurhaus Kleve – Ewald Mataré-Sammlung, Kleve, 09.09.2021
Material/Technik:
Öl auf Leinwand
Maße:
Bildmaß 113 x 86 cm
Signatur/Beschriftung:
Signatur: G. Flinck f 1657 (bez. o.l.)
Geographischer Bezug:
Amsterdam (Entstehungsort)
Kleve (Standort)
Status:
Depot
Creditline:
Museum Kurhaus Kleve – Ewald Mataré-Sammlung, Kleve, Deutschland
Kontakt:
Bei Fragen, Anregungen oder Informationen zu diesem Objekt schreiben Sie bitte eine E-Mail mit diesem Weblink an sammlung [​at​] mkk.art.

Download von Bildmaterial

 

Sehr geehrte Nutzer*innen des Bildmaterials des Museum Kurhaus Kleve,

Sie dürfen Werkabbildungen der gemeinfreien (urheberrechtlich nicht mehr geschützten) Kunstwerke aus unserer Sammlung unter folgenden Bedingungen herunterladen und nutzen: 

Sie dürfen das Bildmaterial teilen und in jedwedem Format oder Medium vervielfältigen und weiterverbreiten. Sie dürfen das Bildmaterial bearbeiten (also z.B. remixen, verändern und darauf aufbauen), und zwar für beliebige Zwecke, sogar kommerziell. Der Lizenzgeber, das Museum Kurhaus Kleve, kann diese Freiheiten nicht widerrufen, solange Sie sich an die Lizenzbedingungen halten.

Wir bitten Sie, folgende Bedingungen einzuhalten: 

  • Nennen Sie die Creditline, die zu jedem Werk angegeben ist und Urheber- und Rechteangaben enthält sowie fügen Sie den entsprechenden Weblink zum Objekt als Lizenz bei. 
  • Machen Sie kenntlich, ob Sie Änderungen am Bildmaterial vorgenommen haben oder nicht. Sie dürfen diese Angaben in jeder angemessenen Weise machen, allerdings nicht den Eindruck erwecken, der Lizenzgeber unterstütze Sie oder Ihre Nutzung.
  • Wenn Sie Bildmaterial remixen, verändern oder anderweitig darauf aufbauen, dürfen Sie Ihre Beiträge nur unter derselben Lizenz wie das Original verbreiten.
  • Sie dürfen keine zusätzlichen Klauseln oder technische Verfahren einsetzen, die anderen rechtlich irgendetwas untersagen, was die Lizenz erlaubt.

Wir möchten anmerken:

  • Sie müssen sich nicht an diese Lizenz halten hinsichtlich solcher Teile des Materials, die gemeinfrei sind, oder soweit Ihre Nutzungshandlungen durch Ausnahmen und Schranken des Urheberrechts gedeckt sind.
  • Es werden keine Garantien gegeben und auch keine Gewähr geleistet. Die Lizenz verschafft Ihnen möglicherweise nicht alle Erlaubnisse, die Sie für die jeweilige Nutzung brauchen. Es können beispielsweise andere Rechte wie Persönlichkeits- und Datenschutzrechte zu beachten sein, die Ihre Nutzung des Materials entsprechend beschränken.

Sollten Sie eine Neuaufnahme oder Serviceleistungen rund um das Bildmaterial benötigen, wenden Sie sich bitte an sammlung [​at​] mkk.art

Bei weiterführenden Fragen zur Nutzung und Lizenz wenden Sie sich bitte ebenfalls an sammlung [​at​] mkk.art.

Bei der Verwendung unseres Bildmaterials für Ausstellungskataloge und wissenschaftliche Publikationen u.ä. bitten wir Sie um die postalische Zusendung eines Belegexemplars an: 
Museum Kurhaus Kleve, Bibliothek, Tiergartenstraße 41, D-47533 Kleve

| Download × Abbrechen