%
Menu
  • Darstellung
    • × Bilder
    • × Liste
  • Gattung
    • × Alle
  • × Aktuell ausgestellt
  • ×

Bildhauer*in (Ausführung): Stephan Balkenhol (*1957)

Künstlertitel: Neuer Eiserner Mann

Historischer Titel: Eiserner Mann

Datierung: 2004 (Herstellung)

Museum: Museum Kurhaus Kleve

Typ: Kunstwerk

Gattung: Plastik / Skulptur

Inventar Nr.: 2004-06-12

Beschreibung

Aus Anlass des 400. Geburtstages des Prinzen Johann Moritz von Nassau-Siegen im Jahr 2004 hat der Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. eine besondere Initiative ergriffen: als Geschenk der Klever Bürgerschaft wird die Skulptur des „Eisernen Mannes“ in einer neuen Form wieder errichtet. Der renommierte Bildhauer Stephan Balkenhol (*1957) hat einen „Neuen Eisernen Mann“ entworfen. Balkenhols Entwurf orientiert sich eng am Denkmal des 17. Jahrhunderts und übernimmt dessen Aufbau. Auf einer gusseisernen Säule und einer goldenen Kugel steht eine männliche Figur aus Bronze, die unverkennbar ein Mensch unserer Zeit ist. Statt eines eisernen Panzers trägt der Mann eine schwarze Hose und ein weißes Hemd. Es handelt sich um eine jener Alltagsgestalten, wie sie für Balkenhols Werk so typisch sind. Ein erstaunliches Detail ist das Schwert in seiner Rechten: Es verbindet ihn einerseits mit der Mars-Figur des Johann Moritz und entrückt ihn andererseits aus unserer Gegenwart.

Literatur
  • Auswahl- / Bestandskatalog „Mein Rasierspiegel – Von Holthuys bis Beuys“, hrsg. v. Guido de Werd im Auftrag des Freundeskreises Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. aus Anlass der gleichnamigen Abschiedsausstellung des scheidenden Gründungsdirektors Guido de Werd im Museum Kurhaus Kleve (9. September 2012 – 13. Januar 2013), Kleve 2012, S. 227, Abb. S. 91, Nr. 1.181
Material/Technik:
Figur und Kugel: Bronze, bemalt bzw. vergoldet, Säule: grauer Gussstahl, Sockel: rötlich eingefärbter Beton
Maße:
Objektmaß mit Sockel: Gesamthöhe der Skulptur 10,4 m
Objektmaß: Höhe der Säule 8 m
Objektmaß: Höhe der Figur ca. 2 m
Gewicht: Figur mit Kugel 500 kg
Gewicht: Sockel 17.000 kg
Gewicht: Säule 6.000 kg
Geographischer Bezug:
Kleve (Ort mit spezifischem Bezug)
Kleve (Standort)
Status:
Depot
Creditline:
Museum Kurhaus Kleve – Ewald Mataré-Sammlung, Kleve, Deutschland; erworben mit Unterstützung der Kunststiftung NRW, Moritz Event GmbH, der Stadt Kleve und privater Paten
Copyright:
© VG Bild-Kunst, Bonn 2022
Kontakt:
Bei Fragen, Anregungen oder Informationen zu diesem Objekt schreiben Sie bitte eine E-Mail mit diesem Weblink an sammlung [​at​] mkk.art.