%
Menu
  • Darstellung
    • × Bilder
    • × Liste
  • Gattung
    • × Alle
  • × Aktuell ausgestellt
  • ×
|

Zeichner*in (nach): Hendrick Goltzius (1558 - 1617)

Kupferstecher*in (Kopie): Unbekannter Stecher

Beschreibender Titel: Porträt des Martin Schenck von Nideggen

Historischer Titel: Der edle und gestrenge Martin Schenck von Nydecken

Alternativer Titel: Pikenier, nach links gewandt

Datierung: 1582 - 1589 (Herstellung)

Museum: Museum Kurhaus Kleve

Typ: Kunstwerk

Gattung: Graphik

Inventar Nr.: SAK 1952

Beschreibung

Bei dem vorliegenden Kupferstich handelt es sich um eine Kopie nach dem Original von Hendrick Goltzius. Das Original könnte, einer Notiz aus dem 18. Jahrhundert der Fassung eines Kupferstichs zufolge, die sich heute in der Six Collection in Amsterdam befindet, den Kapitän Jan Dirksz. Schatter darstellen. Die Kopie gleicht dem Original in weiten Teilen, lediglich der Kopf, die beigefügte Wappentafel und das Hintergrundgeschehen variieren. Als Kopie wie in der hier vorliegenden Form wäre das Blatt nicht weiter erwähnenswert, würde es nicht den für die Klever Region bedeutenden Ritter und Feldhauptmann „Martin Schenk von Nideggen“ darstellen, der hier als siegessicherer Pikenier und Soldat der schweren Infanterie dargestellt ist. Er hält die Pike, eine bedrohliche Stichwaffe, auf Augenhöhe in seiner rechten Hand, während er seine linke Hand in die Hüfte stemmt, wo auch sein Schwert in einer Scheide sitzt. Mit Schnurr- und Knebelbart versehen, den Kopf in einer Dreiviertelansicht dem Betrachter zugewandt, stechen dem Betrachter besonders der kunstvolle Duttenkragen, das prachtvolle, geschlitzte Wams mit darunter liegendem ornamentalem Hemd sowie der mit Federn geschmückte Hut ins Auge. Goltzius zeigt den Pikenier eingebettet in die Szenerie einer Schlacht. Hinter ihm auf einem Baum hängend erscheint Nideggens Wappen mit einem stehenden Löwen und der von Goltzius übernommenen Devise „Hodie Cras nihil“ (Heute ist morgen). Nideggen, ein regelrechter Haudegen und Soldat aus der Abstammung eines Bastards mit einer spannungsvollen, abwechslungsreichen Biographie, der im Krieg zwischen den Niederländern und Spaniern mehrfach die Fronten wechselte, gelang es schließlich 1586, eine Festung zwischen dem Rhein und der Waal errichten zu lassen – was ihn zum Gründer des heutigen Ortes Schenkenschanz am Niederrhein machte. Er starb 1589 bei der Belagerung von Nijmegen, als er mit seiner schweren Rüstung im Fluss Waal ertrank. Seine Leiche wurde geköpft und gevierteilt und sein aufgespießter Kopf wurde zur Abschreckung am Stadttor zur Schau gestellt.

Literatur
  • Kat. d. Ausst. „Der Niederrhein. Zeichnungen, Druckgraphik und Bücher aus der Sammlung Robert Angerhausen“, Städtisches Museum Haus Koekkoek (4. April – 30. Mai 1993), bearb. v. Ursula Geißelbrecht-Capecki, hrsg. v. Städtischen Museum Haus Koekkoek, Kleve 1993, S. 70, Abb. S. 70, Nr. B 8
  • Otto Hirschmann, Verzeichnis des graphischen Werks von Hendrick Goltzius 1558-1617, zweite Auflage, Braunschweig: Klinkhardt & Biermann 1976, Nr. 249
  • Kat. d. Ausst. „Hendrick Goltzius & Pia Fries: Proteus & Polymorphia“, Bestandskatalog der Kupferstiche von Hendrick Goltzius im Museum Kurhaus Kleve, bearb. v. Valentina Vlašić, hrsg. v. Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. aus Anlass der gleichnamigen Ausstellung im Museum Kurhaus Kleve (8. Oktober 2017 – 11. Februar 2018), Kleve 2017, S. 257, Abb. S. 259, Nr. 63
Material/Technik:
Kupferstich, II. Zustand
Maße:
Bildmaß 228 x 149 mm
Blattmaß 266 x 176 mm
Signatur/Beschriftung:
Betitelung: Der edle und gestrenge / Martin Schenck von Nydecke / von wegen der durchleuchtigste und / großmechtigste Konigl. Mai von Engl. / Ritter und oberster Veltheutma. (bez. o.r.)
Beschriftung: Hodie Cras Nihil (bez. r.M.)
Datierung: 1582 (bez. u.l.)
Geographischer Bezug:
Haarlem (Entstehungsort)
Kleve (Standort)
Status:
Depot
Creditline:
Museum Kurhaus Kleve – Sammlung Robert Angerhausen, Kleve, Deutschland
Kontakt:
Bei Fragen, Anregungen oder Informationen zu diesem Objekt schreiben Sie bitte eine E-Mail mit diesem Weblink an sammlung [​at​] mkk.art.

Download von Bildmaterial

 

Sehr geehrte Nutzer*innen des Bildmaterials des Museum Kurhaus Kleve,

Sie dürfen Werkabbildungen der gemeinfreien (urheberrechtlich nicht mehr geschützten) Kunstwerke aus unserer Sammlung unter folgenden Bedingungen herunterladen und nutzen: 

Sie dürfen das Bildmaterial teilen und in jedwedem Format oder Medium vervielfältigen und weiterverbreiten. Sie dürfen das Bildmaterial bearbeiten (also z.B. remixen, verändern und darauf aufbauen), und zwar für beliebige Zwecke, sogar kommerziell. Der Lizenzgeber, das Museum Kurhaus Kleve, kann diese Freiheiten nicht widerrufen, solange Sie sich an die Lizenzbedingungen halten.

Wir bitten Sie, folgende Bedingungen einzuhalten: 

  • Nennen Sie die Creditline, die zu jedem Werk angegeben ist und Urheber- und Rechteangaben enthält sowie fügen Sie den entsprechenden Weblink zum Objekt als Lizenz bei. 
  • Machen Sie kenntlich, ob Sie Änderungen am Bildmaterial vorgenommen haben oder nicht. Sie dürfen diese Angaben in jeder angemessenen Weise machen, allerdings nicht den Eindruck erwecken, der Lizenzgeber unterstütze Sie oder Ihre Nutzung.
  • Wenn Sie Bildmaterial remixen, verändern oder anderweitig darauf aufbauen, dürfen Sie Ihre Beiträge nur unter derselben Lizenz wie das Original verbreiten.
  • Sie dürfen keine zusätzlichen Klauseln oder technische Verfahren einsetzen, die anderen rechtlich irgendetwas untersagen, was die Lizenz erlaubt.

Wir möchten anmerken:

  • Sie müssen sich nicht an diese Lizenz halten hinsichtlich solcher Teile des Materials, die gemeinfrei sind, oder soweit Ihre Nutzungshandlungen durch Ausnahmen und Schranken des Urheberrechts gedeckt sind.
  • Es werden keine Garantien gegeben und auch keine Gewähr geleistet. Die Lizenz verschafft Ihnen möglicherweise nicht alle Erlaubnisse, die Sie für die jeweilige Nutzung brauchen. Es können beispielsweise andere Rechte wie Persönlichkeits- und Datenschutzrechte zu beachten sein, die Ihre Nutzung des Materials entsprechend beschränken.

Sollten Sie eine Neuaufnahme oder Serviceleistungen rund um das Bildmaterial benötigen, wenden Sie sich bitte an sammlung [​at​] mkk.art

Bei weiterführenden Fragen zur Nutzung und Lizenz wenden Sie sich bitte ebenfalls an sammlung [​at​] mkk.art.

Bei der Verwendung unseres Bildmaterials für Ausstellungskataloge und wissenschaftliche Publikationen u.ä. bitten wir Sie um die postalische Zusendung eines Belegexemplars an: 
Museum Kurhaus Kleve, Bibliothek, Tiergartenstraße 41, D-47533 Kleve

| Download × Abbrechen